Buntes Durcheinander

Unerwarteten Besuch

hatten wir vor 1 Woche auf Arbeit. Neben dem Fahrstuhl im Haus wurde von einem Bewohner dieses Tierchen gefunden. Es hat sich dort festgekrallt und schlief ganz friedlich vor sich hin. Nach 1 Tag hatte er sich bei uns im Haus verirrt und wurde durch unseren Gärtner in die Freiheit begleitet.

Am Samstag wurde ich wieder mit einem Korb voller Pilze erwartet. Ich esse sie für mein Leben gern. Das Putzen stört mich nicht, aber ich muß gestehen, als echter Erzgebirgler kenne ich mich mit den Schwammen recht wenig aus. Also ran an den Korb und schon gab es dies als perfekte Mahlzeit.

Nachdem das Wetter am Wochende eher dem Oktober ähnelte, fiel der geplante Ausflug wirklich ins Wasser. Bei uns regnete es was die Wolken so hergaben. Aber ich will nicht meckern, denn ab 11.09.10 habe ich (wenn kein Krankenschein dazwischenkommt)
URLAUB….

Krempel, Chaos, alte Schätze…

Heute habe ich Krempel, Chaos und einen alten Schatz für euch.

Das Chaos haben wir im vergangenen Urlaub erleben dürfen. Da gab es die gesamte Straße lang “Stände” mit Klamotten und anderen Dingen. Ich glaube es wußte keiner so recht, was und wofür er etwas anbietet.

Hier hab ich noch ein altes Schätzchen. Wie alt es ist, weiß ich nicht. Es lag schon bei unserer Oma und hat schon kein Glas mehr. Der Schlüssel ist dazu, aber das Teil funktioniert nicht mehr. Leider….!

Na das Wochenende

hatte nur Gutes mit mir vor. Zuerst wurde mir am Freitag auf Arbeit mitgeteilt, das ich am Samstag nur bis mittag (statt bis 20.45 Uhr ) arbeiten darf.
Supi!!!!
Am Samstag Mittag wurde ich mit einem Blumenstrauß überrascht. Ich dachte ich hätte einen Termin versäumt, nein, der Strauß war nur mal so!!!
Wieder Supi, ich liebe Blumen.

Nachmittag sind wir dann zum Stadtfest nach Zwickau gefahren. Rund um die Marienkirche waren Bühnen aufgebaut.

Auf dieser Bühne haben gerade die Kleinsten eine tänzerische Darbietung gezeigt. Für die Kiddis gab es jede Menge spielerische Aktivitäten sowie eine große Puppenbühne.

In allen Nebenstraßen der Kirche, welche sternenförmig angeordnet sind, waren Verkaufsstände mit allerlei Dingen zu finden.

Ganz besonders gefiel mir der große Stand mit jede Menge Blumenzwiebeln, Sämereien und Gartengeräten. Leider ( oder evtl auch besser) habe ich keinen Garten. Ich liebe zwar Blumen sehr, aber Arbeit dürfen diese bei mir nicht viel machen…”lach”

In einer kleinen der Seitenstraßen fand ich einen Stand mit wunderschönen Lampen.

Ich mußte meine Geldbörse seeeehr festhalten, da ich mir auf der Hinfahrt bereits ein neues Handy geleistet hatte.

Schließlich kann man nicht alles haben… leider!

Haben wir

denn schon Herbst? Die letzten Tage waren geprägt von Regen, Kälte und mit vom Baum fallenden Blättern.
Man kann nur hoffen, das die Sonne, welche seit heute sehr warm scheint nicht gleich wieder verschwindet.
Ein kleines fleißiges Tierchen habe ich bei der Arbeit beobachtet. Man muß sich wundern, wie schnell so ein Netz entsteht und dazu auch noch recht wetterbeständig ist.

Krempel,Chaos, alte Schätze…

Heute möchte ich Euch zum Einem einen kleinen Bären aus tiefsten Kinderzeiten zeigen. Die Schleife habe ich damals selbst für ihn “gebastelt”!!! Das heißt aus einem Stück Reststoff einen Streifen zugeschnitten und dem Bären um den Hals gebunden.

Das 2. Foto zeigt eine Uhr mit Emaillebeschichtung. Darauf sind 4 Märchen zu sehen. Vielleicht könnt ihr sie erraten? Wir werden sehen…

Altstadt-und Edelweißfest 2010 (2)

Der Samstag begann mit der Vorstellung des neuen Burgfräulein Edelweiß an der Seite von Ritter Georg.

Auf der Bühne wurde stetig ein buntes Programm aufgeführt. Hier sind die Musikanten aus Markt Erlbach zu sehen und gleich im Anschluß kam der Auftritt des Akrovereins mit Clara.

Nach langer Pause durch ihren gebrochenen Arm, kann Clara langsam mit dem Training beginnen. Salti und Überschläge sind zwar noch verboten, aber sie hat am Programm teilnehmen können. Ihr könnt sie hier sehen und bestaunen. Ich bin immer wieder begeistert was die Mädchen so leisten. Das verdient hohe Anerkennung. Schließlich trainieren sie 4x die Woche und haben somit wenig freie Zeit.

Blechi hat im Anschluß gleich mal Freundschaft mit einem Musiker der Mittelalterband “Cultus Ferox” geschlossen.
Er meinte stetig: Prost, Oma…!!!. da er nicht soviel trinken dürfe, war sein Gläschen etwas kleingeraten.

Unser kleiner Mann hat wieder gezeigt, das er eigentlich der Größte ist und viel Spaß an diesem Tag hat.

Die mittelalterliche Band sorgte mehrfach für hervorragende Stimmung. Am Abend kamen sie noch an unseren “Stammtisch” und bereiteten uns allen ein exclusives Programm. Da ging es auch schnell mal über die Bänke auf die Tische….


Es war ein echt gelungener Tag. Wir hatten Glück, denn der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns. Gegen 23.00 Uhr war ich dann kaputt und müde… zum Glück der Rest der Sippe auch und wir sind heimgestiefelt.

Altstadt-und Edelweißfest 2010 (1)

war (bzw. ist noch) wieder einmal ein gelungener Höhepunkt von Schwarzenberg. Am Freitagabend mußten wir leider auf das “Kneipenfest” verzichten, da es wie aus Kannen goß und ich auch arbeiten durfte. Aber man sollte nichts ungeschehen lassen, also haben wir uns einen gemütlichen “Weiberabend” bei Blechito gemacht. Es gab lecker Essen und danach haben wir bis ca. 23.30 Wii gespielt. Das war echt schön. Auf dem Heimweg hatte sich der Regen verzogen und es war angenehm im Freien.

Na, was wird nun???

Seit 3 Tagen gibt es lecker Pilze frisch aus dem Wald…. hmmmmm
Gestern brachte der “Waldschrat” soviele heim, das davon eine halbe Mannschaft satt werden würde. Also hat er die “Früchte des Waldes” bei Blechi abgeliefert und die beiden beschlossen am Abend zu grillen. A B E R das Wetter hatte da eine ganz andere Meinung.
Blechi hast 3 Stunden geputzt und gewuselt. Gegen 18.00 Uhr trafen wir uns und haben das Essen in die Wohnung verlagert. Es gab Pilzpfanne ( für ca 12 Pers.) , Steack für die hungrigen Mäuler und vom Chefkoch geschwenkte Creolische Kartoffeln….hmmmm
Mir war ja soooo schlecht, da ich nicht wußte wann ich satt bin.
Blechi und ich haben dann auch noch etwas “gesundes” zu uns genommen. hihihi

Wir erzählen aber nicht, was da noch drinne war, nein!!!!
Um wenigstens die Gehirnzellen etwas zu strapazieren ( Muskeln waren zu lahm und zu faul), haben wir noch bis ca. 22.00 Uhr UNO gespielt.

Noch auf dem Heimweg tat mein Magen soooo weh… Na das ist so, wenn man kein Ende findet beim schnappern.
Zum Schluß haben wir uns noch für Freitag zum Kneipenfest verabredet. Damit beginnt Freitagabend jedes Jahr das “Schwarzenberger Edelweißfest”.
Heute morgen bin ich etwas unausgeschlafen auf Arbeit. Alles war gut…. bis 10.00 Uhr ein Anruf einer Kollegin kam, das diese krank sei…. Die Schlußfolgerung… ich heute Dienst bis 20.30 Uhr statt bis 14.30 Uhr…. Meine Stimmung könnt ihr euch sicher vorstellen!!!
Nun steht noch die Frage, wer von den Kolleginnen die Teildienste am Wochenende übernimmt…. Ich hoffe, das ich nicht auch abends gehen darf… Habe solange mein “Frei” für dieses Event geplant. Na ich werde mich überraschen lassen und hoffe, das ich am Fest teilnehmen kann. Drückt heut mal für mich die Däumchen und Pfötchen! Danke!

Krempel, Chaos, alte Schätze…

An diesem Projekt möchte ich mich sehr gern beteiligen. Es sind keine großen Grenzen gesetzt und man ist nicht zeitgebunden. Das ist für mich ein großer Vorteil, da ich durch meine vielen Teildienste nicht immer Zeit für nette Fotos habe. Diese entstehen meist bei besonderen Gelegenheiten oder in der knappen Freizeit.

Heute habe ich ein (für mich) ganz besonderes Schnäpsgläschen für euch. Unsere Oma hatte dies seit ich denken kann in der Vitrine stehen. Schon sie hat es stets in Ehren gehalten. Ich war bereits als kleines Kind von diesem Teil entzückt. Es ist 6 cm hoch und hat einen Deckel zum Aufklappen. Wie alt es ist weiß ich nicht, aber Oma wurde 1900 geboren….

Juhuuuu

heute haben wir den Kurzurlaub für September geplant und gebucht, also es ist alles in Sack und Tüten.

Der “Weserkrabbe” möchten wir ein dickes Dankeschön schicken, da sie sich um eine Unterkunft für uns umgesehen hat. Ein Anruf von Blechi und schon kam der Link zum Hostel in der Stadt. Wir haben uns alles angesehen und beratschlagt und nun können wir am 15.09.10 starten…. Wir werden 5 (oder 6oder 7) Tage in Bremerhaven verbringen. Da wir dieses Jahr lieber im Inland verbringen, wollte Blechi endlich einmal Ebbe und Flut sehen. Ach, es ist nur noch sooolange bis zum Start…. Da wird man richtig hibbelich und nervös. Bis dahin sind noch so einige Dienste zu verrichten und Blechi muß noch 3 Infusionen über sich ergehen lassen. Aber auch das wird sie schaffen , schließlich hat sie noch viel Schlimmeres geschafft, das ist doch jetzt auf einer A….backe abgesessen.
Ach, noch schnell eine Bemerkung angehängt…. über das Wetter brauchen wir uns keine Gedanken machen…nein! Die “Weserkrabbe” hat Sonne pur für uns bestellt!!!!

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.