Buntes Durcheinander

Am Pfingstwochenende

mußte ich nur am Montag arbeiten. Deshalb haben wir uns am Freitag in den “Zoo der Minis” nach Aue begeben. Ihr wißt ja …Tiere gehen immer bei uns.
Ich werde nicht alle Tiere benennen, da ich sie schon oft gezeigt habe, aber ich finde sie immer wieder sehr süß und schön.

Alle Tiere sind sowas von schön und wirklich gut gepflegt. Jedoch haben wir fast am Ende des Rundganges die Zwergotter beim Paaren beobachten dürfen….. ;)
Thomas saß auf der Bank, da der Akku von der Videokamera fast leer war, und ich habe ca 20 Min. Fotos gemacht….Alles wurde aufgenommen…auweia… hier nur 2 Fotos, aber es war echt toll…die lieben sich wahnsinnig sehr die beiden…

Es war ein richtig schöner und entspannter Nachmittag. Wir brauchen das hin und wieder….

Das Oberbecken

in Markersbach war am Sonntag unser Ziel. Wir sind bei wunderschönem Sonnenschein hinaufgelaufen.

Oben bot sich uns, bei starkem aber angenehmen Wind, ein wunderschönes Bild. Man könnte denken es ist die Ostsee…. (mit dem Fichtelberg am Horizont) :-)

Beim Einlaufbauwerk konnte man sehr gut sehen, wie das Wasser vom Unterbecken hochgepumpt wurde.

Eigentlich wollten wir ja eine ganze Runde laufen, aber die Firma Vattenfall hatte etwas dagegen und ein Tor versperrte uns den Weg. Die Aussicht war dennoch wunderschön, in alle Richtungen kann man weit sehen und mein Gedanke war sofort…. Wir leben eigentlich da, wo andere Urlaub machen.

“Unser Turm” durfte natürlich auch nicht in der Landschaft fehlen…

Auf dem Heimweg hielten wir noch kurz am Ausschtspunkt in Markersbach. Man kann die neue Autobrücke über das Tal bewundern und die “Streichholzbrücke” der Bahn.

Von den Loks über diese Brücke habe ich ja bereits geschrieben. Schön war es und erholsam.

Montagsherzen…

Im Lokschuppen haben wir einen Hochzeitswaggon gesehen. Dort kann man tatsächlich in kleinem Kreise heiraten.

Schwarzenberger Eisenbahntage

fanden vom 10.-13.5.18 im Eisenbahnmuseum statt.
Mit dem Zubringer, einem sogenannten Ferkeltaxi, gelangten wir vom Bahnhof NR. 4 ins Gelände des Eisenbahnmuseums.

Vor dem Lokschuppen präsentierten sich die verschiedensten Loks in voller Schönheit. Dank einer Drehscheibe wurden sie vorgeführt und Einzelheiten erklärt.

Führerstandsfahrten mit der Dampflok konnte man unternehmen und alle Leute kamen ohne schwarze Gesichter wieder zurück….. ;)

Im Lokschuppen, welcher als Museum dient, kann man viele alte Dinge aus der Zeit der Dampf- und Dieselrösser bestaunen, gleichzeitig konnte man Souvenirs und Modellbahnzubehör erwerben.

Am Sonntag hatten wir das Glück, einen Ausflug 3er Lokomotiven mit nur einem Wagon über die sogenannte Streichholzbrücke in Markersbach zu erleben. Es waren die tschechischen Eisenbahnfreunde auf der Heimfahrt.

An beiden Tagen hat uns die Sonne total verwöhnt. Es war ein interessanter Ausflug und man lernte wieder etwas dazu.

Montagsherzen…

Heute zeige ich ein “goldenes Herz”. Dies haben wir von einem Patienten erhalten. Man kann dahinter ein Teelicht anzünden. Auch ältere Männer stehen auf solche Dinge….hihi….

Das Unterbecken

des Pumpspeicherwerkes Markersbach war wieder einen Ausflug wert.
Das Absperrbauwerk des Unterbeckens ist ein 57 m hoher (51 m über Talsohle) und 393 m langer Erddamm mit Asphaltaußendichtung. Er hat ein Volumen von etwa 920.000 m³, die Fläche bei Vollstau beträgt etwa 49 ha bei einem Stauvolumen von 7,7 Mio. m³.

Beim Gang über die Mauer kann man Richtung Markersbach zur neuen Autobrücke bis hin nach Beierfeld (zu unserem Turm) sehen.

Auf der anderen Seite haben wir 2 Enten entdekt, welche im gelben Blütenstaubwasser nach Futter suchten.

Nach einer kleinen Kaffeepause haben wir das Unterbecken versucht zu umgehen…. Da wir nicht den vorgesehen Weg beschritten, mußten wir nach ca 1/3 des Weges wieder umkehren.

Auf dem RÜckweg ging es durch den Wald und entlang der grün-gelben Wiesen.

Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr auch noch zum Oberbecken. Wir lassen uns überraschen.

Montagsherzen…

In einem Souvenirladen sahen wir vor kurzem viele kleine Glasherzen mit verschiedenen Mustern. Natürlich sofort ein Foto gemacht. Die Verkäuferin wollte etwas dazu sagen, aber ich war schneller….

Greifensteine

Nach unserem größeren Ausflug nach Kriebstein, haben wir am Sonntag unsere nähere Umgebung erkundet. Im Waldgebiet zwischen Geyer und Ehrenfriedersdorf findet man die Greifensteine. Dies ist eine Felsformation von 7 Granitfelsen.

Vom Aussichtsfelsen aus hat man einen wunderschönen Blick über das Erzgebirge.

In diesem Landschaftsschutzgebiet kann man ein Heimatmuseum, die Stülpner-Höhle und ein Naturtheater besuchen.

Für die Kletterfreunde sind diese Felsen ein gutes Trainingsgebiet. Der höchste der sieben Granitfelsen erreicht eine Höhe von 732m ü NHN

Im Wandel der Zeit

Heute ist “mein Baum” endlich etwas in Grün zu sehen. Man glaubt gar nicht, wie schnell nach einem warmen Regen sich die Natur verändert.

Montagsherzen…

Auf unserem Samstagsausflug haben wir gemalte Herzen an den Felsen der Kriebsteintalsperre gefunden. Solche “Malereien” waren an den unmöglichsten Stellen zu sehen.

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.