Buntes Durcheinander

Montagsherzen….

Nachdem wir vergangene Woche Thomas Geburtstag gefeiert haben, folgte eine lange arbeitsreiche Woche incl. Wochenende.
Jannis hatte wieder einmal ein Herz für mich entdeckt….

Es gab Spätzle und Nuggets bei den Blechis….und das auf den schönen alten Tellern von Jannis Uropa….. es wird alles in Ehren gehalten.

Montagsherzen….

Die Zeit vergeht sooo schnell. Heute schon wieder ein Montagsherz…. Diesmal habe ich die Geburtstagskarte von meinem Arbeitgeber sowie das Geschenk dazu. Ein Rucksack mit gaaaanz vielen Fächern, um alle möglichen Dinge verstauen zu können. Dieses Geschenk bekommt jeder Angestellte zu seinem Geburtstag in diesem Jahr.

Vergangenes Jahr gab es für jeden eine flotte Softshelljacke mit dem Logo unseres Hauses…. Ich denke solch ein Glück hat nicht jeder Arbeitnehmer. Also, ich bin total zufrieden und gehe auch gern dort arbeiten.

Montagsherzen….

Da ich ja auch auf Arbeit eine Katze zu versorgen habe, wurde heute die herzige Verpackung des Futters mein Motiv.

Gestern

haben wir mit Katja und Familie einen schönen Abend verbracht. Clara hat das Geschenk sachgemäß dekoriert.

Darin enthalten waren 2 Karten für Thomas und mich zur Galaveranstaltung anläßlich des 50. Jahrestages der Sportakrobaten am 23.9.17 im Auer Kulturhaus.

Wir haben uns sehr gefreut und dürfen sogar in der 1. Reihe auf dem Balkon dem “Feuerwerk der Akrobatik” zusehen.
Nach dem einen oder anderen

haben wir gegessen und den Abend fröhlich ausklingen lassen.
Vielen Dank für eure Glückwünsche per Mail, Anruf oder hier im Blog. Habe mich sehr gefreut.

Montagsherzen….

Unsere Akroclara und der Feuerwehrjannis haben eine herzige Karte aus dem Urlaub geschickt. Auch in Kroatien haben sie an das Montagsherz gedacht. Vielen Dank ihr Beiden….

4 gemeinsame freie Tage

wollen gut durchdacht sein. Katja und Familie waren im Urlaub und wir haben den kleinen Leo etwas versorgt.

Auch Leo hat bemerkt, das Thomas zu den “Guten” gehört und lässt sich von ihm verwöhnen.

In Katjas kleinem Garten haben wir noch Johannisbeeren gemopst…. ;)

Den Samstag haben wir spontan einen Ausflug zu Thomas nach Zschopau gemacht und mit seiner Schwester und der Nachbarin gegrillt. Das Wetter mußte genutzt werden, heute hätten wir weniger Glück gehabt. Die beiden Katzen von Thomas Schwester sind auch bei schönem Wetter im Garten dabei. Aber immer schön an der langen Leine, da sie als Rassekatzen (Maine Coon) keine Freigänger wie Leo sind.
Kimmy sitzt gern auf dem Freigehege…

und der große Tommy räkelt sich oft im Gras.

Morgen kommt dann Katja mit Familie zum Abendessen zu Besuch und der Dienstag wird zum Erholen genutzt, bevor die Arbeit uns wieder hat.

Montagsherzen…

Einige kleine Herzen für die Naschkatzen unter euch habe ich heute. Diese waren ein liebes Dankeschön von einer Patientin.

Miniwelt Lichtenstein

Im heutigen Teil 3 begeben wir uns auf Weltreise. Diese blieb uns bisher versagt, aber irgendwann geht man in den Ruhestand…. Vielleicht können wir den einen oder anderen Ort doch noch besuchen.
Zuerst ging die Reise nach Paris, der Stadt der Liebe. Hier hat mein Schatz schon einmal unter dem Eiffelturm Stellung bezogen…

Ein Sprung über den großen Teich führte uns nach Brasilien. In Rio de Janeiro besuchten wir die 30m hohe Christustatue.

Die Reise ging weiter gen Norden nach New York. Auch hier eine Statue, jedoch diesmal die legendäre Freiheitsstatue. Diese ist, ohne Sockel, sogar 46m hoch und zählt zu Höchsten der Welt.

Wir verlassen den amerikanischen Kontinent und kommen in Australien an. Direkt an der Küste begrüßte uns ein UNESCO Weltkulturerbe, die Oper von Sidney.

Ein weiteres Weltkulturerbe fanden wir in Indien. Der Taj Mahal, welcher ein Mausoleum darstellt wurde 1648 nach 17 jähriger Bauzeit von 20000 Handwerkern fertiggestellt. Im Einsatz waren auch 1000 Elefanten für den Transport der Baumaterialien.

In Jerusalem sahen wir den Felsendom. Es ist der älteste monumentale Sakralbau des Islams und eines der islamischen Hauptheiligtümer. Entstanden ist er vor über 1300 Jahren, wurde aber mehrfach verändert und erweitert.

Unsere Weltreise führte uns weiter nach Russland. In Moskau standen wir auf dem Roten Platz vor der Basilius-Kathedrale. Diese besitzt 9 Hauptkuppeln (Zwiebeltürme), welche alle aus rotem Backstein erbaut wurden.

Das letzte Ziel war das italienische Pisa. Dort versuchte mein Schatz den schiefen Turm vor dem Umfallen zu bewahren…

In einem vierten und letzten Teil werden wir euch noch die Weltwunder der Antike zeigen.

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.