Buntes Durcheinander

50 Jahre SAV Schwarzenberg

wurde am vergangenen Samstag mit einem Feuerwerk der Akrobatik begangen. Im Kulturhaus Aue fand diese Veranstaltung statt. Regine und Karl-Heinz Schreier luden viele Gäste ein und es wurde eine schöne bunte Veranstaltung.

Unsere Akromaus ist inzwischen eine Akrodame in den letzten 12 Trainingsjahren geworden. Sie trainiert 4x die Woche und hat viele Wettkämpfe und Showveranstaltungen zu bewältigen.
Hier einige Fotos der Veranstaltung…

Zum Abschluß der reichlich 3 stündigen Veranstaltung gab es nach einigen Lobesreden und Dankeschön-Blümchen Standing Ovations von den Zuschauern für die Mitwirkenden der Show.

Montagsherzen…

Jannis hat sich gemeinsam mit Clara im Gästebuch des König-Albert-Turmes verewigt.

Das Männlein auf dem Bild ist ein Räucherkerzchen. Dieses sogenannte “Neudorfer Karzl” hat Jannis als Schnitzarbeit zum Kindersymposium ausgestellt. Es gab schon viele Nachfragen zum Kauf.

Hoch über Grünhain-Beierfeld

auf dem König-Albert-Turm wurde die Trauung vollzogen.

Nachdem wir beide unser Ja-Wort zur Ehe gegeben haben und die Ringe angesteckt waren, kam der erste öffentliche Kuß der Fam. Winkler (Erzgebirgisch: “vor de Leit”… :) ).

Die erste Unterschrift mit dem neuen Namen war aufregend und etwas wackelig.

Zum Schluß haben wir ein Schild mit unseren Namen und dem Datum der Hochzeit angebracht. Dies ist eine schöne Tradition und wir werden es zu jedem Jahrestag “putzen” gehen.
Im nächsten Teil könnt ihr uns auf dem Hof vor dem Turm weiter begleiten.

Montagsherzen…

Heute gibt es natürlich Herzen vom Hochzeitstag. Katja und Axel hatten eine Superüberraschung für uns. Axel fotografierte den ganzen Tag fleißig, natürlich auch diese Herzen. Am späten Abend meinte er dann …. hier hast du deine Fotos und schenkte uns die neue Kamera mit den Fotos auf der Karte…. Ich war total sprachlos und das Wasser lief nicht zum erstenmal an diesem Tag bei mir.
Noch einmal… vielen herzlichen Dank an die Blechitofamilie…

Über die anderen Geschenke berichten wir natürlich noch… das war noch nicht alles….

Die Vorbereitungen unserer Hochzeit

laufen auf vollen Touren.
Was die Tischdeko anbelangt, Bärbel überlässt nichts dem Zufall.

Auch die Blechito-Familie war bereits aktiv, das Geschenk ist eingepackt. Was könnte das wohl sein?

Katja’s Freundin Daniela holt die Hochzeitstorte aus dem Kühlschrank…

Nur der “Perlenbesatz” fehlt noch. Daniela’s Tochter hilft fleißig mit.

FERTIG!

Der Transport vom vogtländischen Tobertitz ins Erzgebirge ist abenteuerlich, ich glaube man sieht es Katja an…

Auch Axel ist nicht untätig und schmückt das Auto, Männerarbeit eben…

So, damit wäre mein (Thomas) erster Beitrag fertig und Bärbel hat ihn für gut befunden.
Wir haben noch hunderte Fotos durchzusehen und zu bearbeiten.
Also nicht ungeduldig werden, Fortsetzung folgt!

Vielen lieben Dank

möchten wir beide allen sagen, welche uns so herzlich gratuliert haben. Es war ein wunderschöner, aufregender und anstrengender Tag.
Das Ja Wort gaben wir uns in luftiger Höhe von 31m. Danach wurde mit unserer Verwandschaft im Landgasthof “Zum Bären” gefeiert. Fotos folgen später, wenn wir alle durchgesehen und für tauglich befunden haben…;)

Montagsherzen…

Ein kleines süßes Geschenk vom Standesamt ….

Am ersten

Urlaubstag haben wir einen etwas längeren Spaziergang durch Zschopau an der Zschopau unternommen.
Zu Beginn sind wir an den 3 Sprungschanzen vorbeigekommen.

Diese können ganzjährig genutzt werden. Im Gegenteil dazu, ist der angrenzende Schlepplift nur in den schneereichen Wintermonaten in Betrieb. Dies ist jedoch schon einige Jahre nicht möglich gewesen, da Zschopau keine Schneekanone besitzt.
Obwohl Zschopau seit über 500 Jahren eine Bergstadt ist und auch ein Besucherbergwerk besitzt, hat die Stadt natürlich nie die Bekanntheit anderer Bergstädte im Erzgebirge erlangt.

An einem angrenzenden Schuppen kann man die Hochwasserstände von 2002 und 2013 ablesen.

Entlang der Zschopau vermehrt sich das sogenannte Springkraut immer mehr und droht den Fluß an einigen Stellen sehr zu verengen.

Von einer Brücke aus hat man einen wunderschönen Blick in das idyllische Tal der Zschopau.

Montagsherzen…

Die Vorbereitungen für die Feier sind in vollem Gange…

Einen Wermutstropfen gibt es, gestern ist bei Blechitofamily der kleine Leo über die Regenbogenbrücke gegangen..

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.