Nach längerer Blogabstinenz

nun endlich wieder ein Zeichen von uns.
Nachdem 2 Teildienste am Karfreitag und -Samstag geschafft waren, 2 freie Tage und wie jedes Jahr Ostermarkt in unserem Städtchen.

Bei schönstem Wetter und angenehmen Temperaturen, im vergangenem Jahr haben wir Glühwein getrunken, starteten wir unseren Rundgang. Nicht ohne vorher ein Foto unserer Terasse von unten zu machen.

Einige Meter weiter präsentierte der Chemnitzer Käfer Club seine Schätze.

Der Marktbesuch läuft dann fast immer nach dem gleichen Schema ab. Zuerst wir der Markt angesteuert und sich ein kühles Getränk gegönnt.

Danach geht es durch die untere Schloßstrasse zum Meißner Glockenspiel und dem Riesenosterei…

Diese Magnolie hat die kalten Nächte vor knapp 2 Wochen gut überstanden.

Dem Schloß wurde diesmal kein Besuch abgestattet, stattdessen ging es durch die obere Schloßstrasse zurück zum Markt. Eine Stärkung mit Bratwurst, Steak oder Langos gehört natürlich dazu.

Wieder auf dem Markt angelangt, nahmen wir in der ersten Reihe vor der Bühne Platz und verfolgten einen Auftritt der Bergsänger Geyer.

Erzgebirgische Mundart, auch wenn wir sie nicht sprechen, verstehen können wir sie. Nach 3 Stunden Marktbesuch, geschafft durch die pralle Sonne, traten wir unseren kurzen Heimweg an.

Copyright © 2019 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.