Ostern 2020

ist nun schon wieder Geschichte und Bärbel hat der Arbeitsalltag eingeholt. Und ich beginne heute die dritte Woche meines (Un)Ruhestandes.
Das Rachermannel ist eine schöne Idee meiner ehemaligen Arbeitskollegen. Der Rentenbescheid stimmt aber leider nicht ganz…

Gefehlt hat uns in diesem Jahr der Ostermarkt, welcher normalerweise am Ostersonntag und -Montag stattfindet. Aber wenigstens konnten wir am Sonntag erstmalig den Grill anheizen.

Da wir ja unser Wohnumfeld nicht verlassen sollen und mein Bein auch noch keine größeren Wanderungen zulässt, haben wir in den vergangenen Tagen in Schwarzenberg und Umgebung “jeden Stein umgedreht”.

Schloß und Kirche heute mal aus einer anderen Perspektive.

Die Waldbühne, von den Einheimischen nur Feierstätte genannt. Zweitgrößte Freilichtbühne Deutschlands (15000 Plätze).

Die Sprungschanze in Pöhla, Schanzenrekord immerhin knapp 70 m.

Das Pumpspeicherkraftwerk Markersbach, Zweitgrößtes in Deutschland und in Zeiten von Wind- und Solarenergie wichtiger denn je.

Das Schloß Schlettau, gelegen zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz.

Zum Glück findet der Stassenverkauf von Eis statt, also Pause mit Blick durch die untere Schloßstrasse zur Kirche.

Damit für heute genug vom “bunten Durcheinander”. Bleibt schön gesund wünschen Bärbel und Thomas.

Das Leben geht weiter…

Obwohl die CORONA-Krise unser derzeitiges Leben fest im Griff hat, gibt es doch noch andere Themen, über die es lohnt zu berichten.
Einen Tag nach meiner Operation war Jens Weißflog zu Gast in der Tagespflege in Pöhla. Gerade noch rechtzeitig, bevor alle Veranstaltungen abgeblasen wurden. Wer es nicht weiß, Jens Weißflog gewann im Skispringen 3 mal Gold bei olympischen Spielen, holte 2 Weltmeistertitel und gewann 4 mal die Vierschanzentournee. Da er aus Pöhla stammt, hat er die Einladung gern angenommen und sein neues Buch “Geschichten meines Lebens” vorgestellt. Gern wäre ich auch dabeigewesen, aber einen Tag nach einer derartigen OP…?

Aber er hat nicht etwa nur aus seinem Buch vorgelesen, nein, er hat 2 Stunden frei gesprochen und aus seinem Leben erzählt, fleißig Autogramme gegeben und mit den Mädels der Tagespflege posiert.

Eine weitere Sache ist an dieser Stelle erwähnenswert. Während viele Mütter (und auch Väter) zu Hause sind und auf ihre Sprösslinge aufpassen, weil Kitas und Schulen “dicht” sind, hat der Pflegedienst den Spieß umgedreht und die Kinder zu sich geholt. Streng abgeschirmt von den alten Leuten, werden jetzt einige Kinder ganztägig betreut und auch mit Mittagessen versorgt. Und so wurde aus einem Büroraum kurzerhand ein Spielzimmer mit Schlafmöglichkeiten.

Aber draussen ist es doch am schönsten, besonders die Pöhlaer Sprungschanzen üben magische Anziehungskräfte aus. Hier legte auch Jens Weißflog das Fundament seiner späteren Erfolge.

Und ein schönes Bild zum Schluß… Zwillinge

Bleibt alle schön gesund und macht aus Ostern das Beste.

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.