Buntes Durcheinander

Montagsherzen…

Auf unserem Samstagsausflug haben wir gemalte Herzen an den Felsen der Kriebsteintalsperre gefunden. Solche “Malereien” waren an den unmöglichsten Stellen zu sehen.

Bei herrlichem

Sonnenschein und Temperaturen um die 25°C haben wir uns auf den Weg zur Talsperre Kriebstein und der Burg gemacht. Nach einer weitläufigen Umleitung sind wir auch dort gelandet.
Auf dem Weg vom Parkplatz zum Wasser, der Zschopau, kamen wir an einem Kletterwald vorbei.

Spontan haben wir uns dagegen entschieden…hihi… es wäre für Katja und die Kiddis ein Erlebnis, aber wir sind zu alt für solche Dinge.
Am Steg der Talsperre wartete bereits das Schiff für die einstündige Rundfahrt auf uns.

Vorbei an der Staumauer ging die Fahrt über die 9km lange Talsperre, welche lediglich dem Hochwasserschutz dient und 1930 in Betrieb genommen wurde.

Viele Segel-, Paddel- und kleine Motorboote waren bereits auf dem Wasser zu sehen.

Es war eine wunderschöne Fahrt mit dem Schiff und man konnte in der Sonne ( und einem Piccolöchen) die Seele baumeln lassen.

Nach einer kurzen Autofahrt gelangten wir zur Burg Kriebstein, welche auf einem Felssporn hoch über der Zschopau trohnt und oft als Filmkulisse dient. Die neueste Produktion, das Märchen “Der süße Brei”, wird in der Weihnachtszeit 2018 vom ZDF ausgestrahlt.

Nach dem obligatorischen Museumsbesuch und einer kleinen Stärkung haben wir uns auf die Heimreise begeben.

Es war ein gelungener Ausflug und wir waren am Abend zufrieden und geschafft…

Am vergangenen

Sonntag ging unser Ausflug nach Limbach-Oberfrohna in den Tierpark. Ich liebe Zoobesuche und Tierparks. Thomas hatte die Idee und genießt es auch die Tiere zu sehen und wenn möglich zu streicheln.

Ich werde keine großen Worte schreiben, ich denke die Fotos sagen aus, das wir einen schönen Nchmittag verbracht haben. Wie immer habe ich viel zuviele Fotos und kann mich schlecht entscheiden.
Es gab Arakanga, Guira-Kuckuck, Nasenbär, Nandu und viele andere Tiere. Aber seht selbst…

Ein weißes Alpaka mir strahlend blauen Augen hatte es mir angetan.

Schön fand ich auch, wie gerade die Zwergzebu-Mama ihr Kleines ableckte und dieses es so richtig genoß.

Vorbei an den Pampashasen, welche sich in der Sonne entspannten, ging es über die Brücke in die große Voliere der Vögel, Enten, Schildkröten und vielen anderen Vögeln und Wassertieren.

Danach waren wir bei den Flamingos, welche sich aber noch im Winterquartier befanden.

Zum Schluß sahen wir noch die Schaufütterung der Pinguine und waren kurz im Streichelzoo.

Ich weiß… es sind viele Fotos, aber ich bin eben total begeistert von Tieren.

Seit

ein paar Tagen habe ich Besuch am Fenster. Schon seit vielen Jahren habe ich Meisenknödel im Winter am Fenster hängen (Vogelhäuschen sind leider nicht erlaubt). 2 Jahre haben die Vögel sie ignoriert. Nun haben sich 2 Blaumeisen des Knödels angenommen. Sie wechseln stetig und haben somit den Knödel innerhalb von ein paar Tagen fast aufgefuttert.

Am Nebenfenster steht mein Porzellanstock. Diesen habe ich aus 2 Blättern von Blechis Stock gezogen. Sie hatte mir zum 50. Geburtstag diesen Senker auf das Geschenk gebunden. Er ist gewachsen und blüht jedes Jahr. Bis jetzt habe ich 11 Blüten entdeckt.

Die Blüten sehen wunderschön aus, aber der Geruch ist nicht so prickelnd. Aber das ist Nebensache….die Schönheit der Blüten wiegt das auf.

Ostermarkt 2018

Nachdem ich den Dienstplan für Ostern gesehen hatte, war ich etwas enttäuscht…jeder hat 2 freie Tag…toll…. aber meine lagen am Freitag und Montag, also nicht zusammen. Im Nachhinein konnte ich mich nicht beschweren. Gerade an diesen beiden Tagen war das Wetter besonders angenehm.
Also sind wir am Montag Richtung Ostermarkt.

Am Springbrunnen war das Riesenosterei aufgestellt und jeder konnte seiner Kreativität nachgehen. Wir haben sofort das Nützliche mit dem Schönen verbunden und zur Mittagszeit eine Bratwurst verspeist. Sie war ziemlich lecker und ich habe sie sogar aufgegessen. Danach haben wir uns das Ostertreiben angesehen und uns mit Katja und Axel getroffen.

Das Wettter war schön, aber einen Osterglühwein haben wir uns doch gegönnt.

Ein Blick auf das Schloß von Schwarzenberg ist immer ein Foto wert. Thomas lacht schon immer, da ich es bestimmt bereits 1000 mal fotografiert habe. Aber ich finde es eben immer schön, egal aus welcher Perspektive.

Auf dem Heimweg haben wir noch den Osterhasen mit Sohn entdeckt.

Es war ein schöner Tag und wir werden morgen wieder zum Alltag übergehen. Nun warten wir auf die nächsten freien Tage und schönes Wetter.

Bad Schlema

Heute ging die Fahrt in den Kurpark von Bad Schlema. Dort haben wir einen schönen und sonnigen Nachmittag verbracht. Vor dem Radonheilbad stehen 2 österlich geschmückte Brunnen.

Vorbei am Glockenturm ging es Richtung Dammwildgehege.

Natürlich hatten wir auch etwas zum Knabbern für die Tiere mit. Dort ist füttern nicht verboten.

Über eine kleine Brücke des 15km langen Floßgrabens (dieser wurde bereits im 16. Jh erbaut) ging es zum Teich. Dort gibt es normalerweise Enten…. doch sie waren ausgeflogen….

Inmitten des Kurparkes gibt es auf einer Anhöhe 3 große Sonnensegel. Diese schützen die Gäste beim Verweilen im Sommer vor zu großer Sonneneinstrahlung.

Neuanschaffung…

zur Hochzeit haben wir von Katja und Familie sowie von Robby mit Freundin einen Reisegutschein geschenkt bekommen. Dieser wird Ende August eingelöst und wir werden 11 Tage am Bodensee verbringen. Ich freue mich schon sehr auf unseren ersten gemeinsamen Urlaub. Jedoch kommt davor noch ein weiterer Urlaubsspaß auf uns zu. Von Thomas Schwestern und Kinder kam noch ein Gutschein für ein Wochenende in Oberwiesenthal dazu… Also muß Frau gewappnet sein. Meine Reisetasche hat mittlerweile sehr gelitten. Die Flugreisen mit Blechi waren immer sehr schön, aber wie das Gepäck auf dem Flughafen hin und hergeworfen wird…klar, jeder will schnell sein Gepäck und verladen muß auch schnell sein. Also mußte eine neue Tasche her. Will mich ja nicht schämen müssen…. hihi

Das erstemal geht sie nach Oberwiesenthal auf Reise und danach Richtung Bodensee…. Ich bin schon aufgeregt und freue mich sehr…
Danke an alle, welche uns dies geschenkt haben….
:) :) :)

Vielen Dank

an Micha den Brotbäcker. Er hat uns beim Besuch in Königsbrück zum Abschied gleich 2 Sorten Brot zum Kosten mitgegeben. Ich kann nur eines sagen… “saulecker” waren beide.

Links die helleren Scheiben sind von Freund Ingo gebacken…lecker…. das rechte Brot ist mein absoluter Favorit…dunkel mit Körnern…hmmmmm, ich liebe das Brot GENAU SO. Also nochmals vielen Dank.

Einen schönen Nachmittag

in Königsbrück durften wir gestern verleben. Den Besuch der Kamelien in diesem Ort haben wir uns schon lange vorgenommen. Nun hatte ich ein freies Wochenende und es ging los. Zuerst mit dem Träumerle einige Dinge abgeklärt und wir begaben uns auf die Reise. Nach ca 1,5 Stunden sind wir gelandet. Träumerle und ihr Mann (nebst Johnny und Mauz) erwarteten uns bereits und es ging zu Fuß zum Schloß (kurzer Weg mit Humpelbein).

Am Gewächshaus angekommen haben wir noch “Micha, den Brotbäcker” getroffen. Er ist nicht nur Brotbäcker aus Leidenschaft, sondern auch ein Kenner und Züchter von Kamelien.

Ich konnte mich an den vielen verschiedenen Blüten gar nicht satt sehen. Es gibt so viele verschiedene Arten und Sorten. Am Sehenswertesten sind “Schneeweißchen und Rosenrot”, beide fast 200 Jahre alt.

Leider waren sehr viele Besucher da, welche alle Fotos machten….najaaa, da wars bissel eng…
Und nun habe ich eine kleine, aber feine Auswahl an Blüten für euch…

Ach ich könnte noch die Namen darunter schreiben, aber ich finde sie einfach nur sehr schön anzusehen. Zum Schluß wurde natürlich ein Gruppenbild gemacht… Danke, lieber “Herr Träumerle”…

Links das Träumerle, danach der Micha und dann Thomas und ich.. ein schönes Foto und eine wunderschöne Erinnerung….
Im Anschluß waren wir noch Kaffee trinken und etwas schwatzen…. Gegen 17.00 Uhr ging es auf die Heimreise. Ich fand diesen Tag wunderschön und so liebe Bloggerfreunde zu treffen echt genial. Es ist nicht nur alles virtuell…nein es war echt und ich berichte nochmal über das Geschenk von Micha… Vielen Dank

Vielen Dank

für die Genesungswünsche. Es wird besser…. die Farbe ändert sich von dunkelblau und lila so langsam Richtung grün- gelb….. ;)
Gestern haben wir unseren halben Hochzeitstag gefeiert…. Natürlich gab es Blümchen vom Schatz.

Im Restaurant am Turm ein Steak ou four, was für uns immer ein leckeres Essen ist.

Leider ist um diese Zeit der Turm bereits geschlossen und wir müssen den Besuch unserer Tafel und die Aussicht über das Erzgebirge verschieben. Vor der Heimfahrt schnell noch ein Foto vom beleuchteten König Albert Turm. Dieser ist im Dunkeln weithin zu sehen.

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.