Buntes Durcheinander

Montagsherzen….

Bei einer meiner lieben Omis habe ich ein Herz gefunden. Es ist eine kleine Vase, welche man sogar aufhängen kann. Ich kenne diese selbst noch aus Kindheitstagen.

Unser Ausflug

am Vatertag ging ins benachbarte Vogtland nach Morgenröthe- Rautenkranz. Dort gibt es eine Raumfahrtausstellung mit wechselnden Ausstellungen im Jahr..

Der erste deutsche Kosmonaut im All, Dr. Sigmund Jähn wurde hier geboren und wuchs auch in diesem Örtchen auf.
Am 26.8. – 03.9.1978 nahm er am Raumflug UdSSR/DDR, Sojus 31/Salut 6/Sojus 29 teil.

Im Außenbereich der Ausstellung steht die MIG 21, welche von Sigmund Jähn von 1963-1965 geflogen wurde. Viele Details waren erkennbar und Thomas konnte mir sein Wissen von diesem Flugzeug näherbringen. Denn in den 70-er Jahren war er während seiner NVA-Dienstzeit als Flugzeugmechaniker an genau solchen MIG 21 tätig.

Weiterhin gibt es einen Spielplatz mit Raketen und Flugzeugen für die Kiddis. Am Rande war noch das Sonnensysem zu sehen und alle Planeten wurden hier sehr gut erklärt.
Die Austellung selbst ist sehr umfangreich und die Geschichte der Raumfahrt wird einem sehr nahe gebracht.

Zum Abschluß haben wir einen dokumentarischen Ausflug zur ISS gemacht. Es wurde sehr anschaulich und mit Origanalaufnahmen das Leben und Arbeiten auf der Station dargestellt. Dieser Kurzausflug ins All war wirklich sehr interessant.

Auf der Rückfahrt haben wir uns im Gasthaus “Eisenhütte” in Erla einen Eisbecher gegönnt. Frau Wirtin erkannte sofort, das wir bereits am Dienstag zum Abendessen zu Gast waren. Spontan bekamen wir unseren Kaffee von ihr spendiert. Jetzt können wir uns als Stammkunden bezeichnen… :-)

Montagsherzen…..

Ein kleines Geschenk von einem Patienten für unser Büro. Es soll uns Glück bringen und den arbeitsreichen Tag verschönen….

Den Samstag

Nachmittag haben sich Thomas und ich zu Fuß auf den Weg zum Friedhof gemacht. Auf dem Weg sahen wir den Bau der neuen Stützmauer zwischen Kauflandbrücke und dem Eiscafe`Piccolo. Diese Bauarbeiten am Schwarzwasser scheinen bald dem Ende entgegen zu gehen.

Weiter ging es den Berg hinauf Richtung Friedhof

…alles kein Problem, aber schließlich muß man diesen Berg auch wieder runter laufen. Dies gefiel dem Knie von meinem Schatz gar nicht so gut. Also wird heute eine Pause eingelegt und der Nachmittag nach der Arbeit daheim verbracht.

Montagsherzen…

Mein heutiges Herz hat mir Jannis fotografiert. Er liebt diese Schokovanillehörnchen. Diesmal sah es eben wie ein Herz aus…

Die Kiddis denken eben immer mit…Vielen Dank euch beiden….

Einen Rundgang

im Natur-und Wildpark Waschleithe haben wir vergangenen Samstag unternommen. Das Wetter hatte sich ab Mittag etwas gebessert und los ging es.
Wir sahen Mufflon, verliebte Fischotter, schottisches Hochlandrind und Nutria.

Der Rundgang ging weiter Richtung Affenhaus. Dort saßen Weißkopfäffchen leider nur hinter Glas.

Im Freigehege jagte ein Affe einem Vögelchen nach…dieses war jedoch schneller…. ;)

Auf dem Weg zum Rotwild kamen wir an einem Insektenhotel vorbei.

Zum Abschluß waren wir noch bei den Ziegen. Diese konnte man streicheln und mit Futter aus dem Automaten belohnen. Der Chef war ganz schön verfressen. Bereits das Klicken des Futterautomaten brachte ihn in Regung und er mußte gleich hoch auf den Zaun, um als Erster etwas zu bekommen.

Montagsherzen….

Heute Herzen von Claras Geburtstag… sehen echt lecker aus…. hmmmm…

Nachdem

der Samstagsspaziergang gut verlaufen ist, hat mir Thomas noch den Auenblick von Zschopau am Sonntag gezeigt. Dort hat er in der Kinderzeit und später auch als Jugendlicher viele Stunden verbracht.

Auch ein Mann kann in Erinnerungen schwelgen wie man sehen kann.

Zwischen dem alten Laub verborgen kommen bereits die Scheibchen (Maiglöckchen) mit den ersten Blüten hervor.

Auch dieser Spaziergang war über 2 km und die Kniee spielten gut mit. Einen, ich denke vom Blitz getroffenen Baum, haben wir auch entdeckt.

Die Flora und Fauna ist im Frühling besonders schön. Die Knospen der Bäume und Sräucher zeigen sich in voller Pracht und auch die Tiere genießen das satte grün der Wiesen und das bessere Wetter.

Dieses Wochenende gehe ich arbeiten und es wird wieder nur ein Kurzbesuch…aber wir meckern nicht, es wird das nächste freie Wochenende kommen.

Montagsherzen…

Heute ein Herz von unserer Azubine. Sie hat einen herzigen Ordner für ihre Unterlagen.

Ein freies

Wochenende in Zschopau bei meinem lieben Thomas. Der Freitag wurde ruhig angegangen, da ich erst gegen 17 Uhr angekommen war. Danach Abendbrot und mit Thomas Schwester und den beiden süßen Miezen eine Stunde verbracht.
Am Samstag haben wir uns nach dem leckeren Mittagessen von Bärbel (sie heißt auch Barbara) etwas in der näheren Umgebung umgesehen.

Vorbei, besser gesagt unter der Eisenbahnbrücke welche über die Zschopau führt, sind wir Richtung der Sportanlagen gelaufen. Dabei sahen wir die gegenüberliegenden Felsen. Dort sind in Thomas Kinderzeit die ganz Mutigen ins Wasser gesprungen, denn ein Freibad gab es damals noch nicht und heute leider nicht mehr.

Am Flußufer hübschte sich Herr Enterich gerade für seine Frau auf.

Vorbei ging es am Fußballplatz, dem Tennisplatz und dem alten Anglerheim.

Beim genaueren Hinsehen wurden wir mit einem Strauch voller bunter Weihnachtskugeln überrascht….schon verrückt…

Auf dem Rückweg sahen wir noch die alte Baumwollspinnerei, die heute z.B. einen sozialen Möbeldienst beherbergt.

Es war ein schöner Spaziergang und wir haben reichlich 2,5 km zurückgelegt. Dabei ohne nennenswerte Pause und wenig Schmerzen im neuen Knie. Das hat Thomas schon lange nicht mehr geschafft. Wir werden es wiederholen.

Copyright © 2018 by: Buntes Durcheinander • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.