Nachdem

der Samstagsspaziergang gut verlaufen ist, hat mir Thomas noch den Auenblick von Zschopau am Sonntag gezeigt. Dort hat er in der Kinderzeit und später auch als Jugendlicher viele Stunden verbracht.

Auch ein Mann kann in Erinnerungen schwelgen wie man sehen kann.

Zwischen dem alten Laub verborgen kommen bereits die Scheibchen (Maiglöckchen) mit den ersten Blüten hervor.

Auch dieser Spaziergang war über 2 km und die Kniee spielten gut mit. Einen, ich denke vom Blitz getroffenen Baum, haben wir auch entdeckt.

Die Flora und Fauna ist im Frühling besonders schön. Die Knospen der Bäume und Sräucher zeigen sich in voller Pracht und auch die Tiere genießen das satte grün der Wiesen und das bessere Wetter.

Dieses Wochenende gehe ich arbeiten und es wird wieder nur ein Kurzbesuch…aber wir meckern nicht, es wird das nächste freie Wochenende kommen.

5 Reaktionen zu “Nachdem”

  1. werner

    Schöne Frühlinggsbilder liebe Bärbel. Hatte mal eine Internetbekannte aus Zschopau und die berichtete mir einiges vom Erzgebirge. Muss sehr schön da sein. Vielleicht schaffs ich einmal da rauf ;-)
    Die Maiglöckchen kommen bei uns auch schon raus.
    Schönes Wochenende trotz Arbeit,
    lieben Gruß Werner

  2. Thomas

    Es war eine Reise in die Vergangenheit, denn ich bin mir ziemlich sicher 1973 das letzte mal hier gewesen zu sein.
    Leider ist der Blick in die Aue nicht mehr so schön wie früher, die Bäume sind in den letzten 44 Jahren doch etwas gewachsen. :-)
    Gestaunt habe ich aber über den relativ guten Zustand der Bank auf dem Auenblick. Hier habe ich mit meinen Freunden immer gesessen und geraucht. Ist aber lange her, einen Raucher hätte Bärbel nicht in ihre Wohnung gelassen. :-(
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Thomas

  3. Thomas

    Kleiner Nachtrag.
    Im Erzgebirge werden die Maiglöckchen auch als Zschäupchen bezeichnet, vermutlich nach meiner Heimatstadt Zschopau benannt… ;-)
    Der Name Scheibchen ist demzufolge offenbar Schwarzenberger Dialekt…
    Liebe Grüsse
    Thomas

  4. blechito

    Ich hab bisher weder Zschäupchen noch Scheibchen gehört. Aber schöne Bilder und irgendwie muss doch auch endlich mal das Wetter besser werden.

  5. Thomas

    Hallo Katja,
    dann google doch mal bei Wikipedia nach Maiglöckchen.
    Dort findest du ganz unten unter “Trivialnamen” den Begriff Zschäupchen. Und unter diesem Namen kenne ich sie schon eine halbe Ewigkeit. Hätte Bärbel bei der Oma früher richtig zugehört, hätte sie’s auch gewusst.
    Aber so sind aus Zschäupchen Scheibchen geworden, war halt kindgerechter… :-)
    LG Thomas

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.