Man

sollte doch öfter mal eine gute Tat vollbringen.
Diese Woche waren es gleich 2 bei mir. Mittwoch habe ich Clara zum Training gebracht und auch wieder geholt und gestern durfte ich den Hund von unserem Cheffchen beaufsichtigen. Damit der kleine Wince (30kg) nicht die ganze Wohnung zerlegt waren wir spazieren. Über eine Stunde waren wir unterwegs. Bergauf und bergab ging es im Laufschritt. Er ist noch im Rüpelalter und es scheint ihm zu gefallen mich hinterherzuziehen…. Aber ich hab mich durchgesetzt und wir hatten viel Spaß.

Wahrscheinlich war er durch den Spaziergang noch immer nicht ausgepowert… er nahm sich meinen alten Schuh vor… Ich glaube es fehlt ein Stück davon…

Aber es war ein angenehmer Nachmittag mit ihm. Man kann ihm verzeihen.

Schnee

seit 2 Tagen bei uns. Gestern war es auf den Straßen schon sehr spektakulär. Es standen Autos quer und LKW`s ebenso. Unsere Gäste in der Tagespflege meinen morgens bei der Begrüßung stets zu mir:”Du hast aber kalte Hände…” Heute dachte ich, ich drehe den Spieß einfach mal um.
Nachdem alle gefrühstückt hatten, saßen sie am Tisch und lasen Zeitung… ein “MUß” täglich….
Also bin ich raus und habe eine große Wanne voll Schnee reingeholt…. Die Augen wurden groß und größer…. hihihi
Nun meinte ich nur “heute bekommt ihr mal kalte Hände”…
Die älteren Leutchen können bei Schnee leider nicht raus, deshalb haben wir den Winter ins Zimmer geholt. Alle haben fleißig Schneebälle geformt und wir haben ein Herz daraus gelegt. Sie waren richtig stolz und fröhlich bei der Sache. Ich denke die Idee kam sehr gut an.

Traritrara

die Post ist da….
Da wir für den Computertisch eine spezielle Steckdosenleiste wollten, wurde die im Internet bestellt. Alles gut, sie kam gestern pünktlich bei uns zu Hause an. Aus Versehen hat der Zusteller sogar geklingelt…lach. Oft bekommen wir nicht einmal eine Benachrichtigung, daß das Paket im unteren Stockwerk im Laden abgegeben wurde. Doch diesmal hatten wir Glück. Also PAKET aufgemacht….schaut was wir fanden….

Hat man da noch Worte??? Soviel zum Thema Umwelt….

Die Herrenmühle

von Schwarzenberg ist eine im 16.Jh erbaute Mühle. Das steinerne Untergeschoss wurde 1549 zu großen Teilen aus Flusssteinen des Schwarzwassers gebaut. Die Fachwerkbauweise wurde für den oberen Teil genutzt. 1866 wurden Backöfen eingebaut um das Mehl gleich zu Brot zu backen. Zweimal erlag die Mühle einem großen Feuer. Da die Mühle alsbald zu klein wurde, kam ein Nordanbau und später der Westanbau dazu. Genutzt wird die Mühle seit einigen Jahren nicht mehr, sie steht jedoch unter Denkmalschutz. Als Schulkinder waren wir öfter in dieser Mühle zu Besuch…einige Erinnerungen sind noch da.
Leider verfiel die Mühle zusehends und wurde zu einer großen Gefahr. Aus diesem Grund beschloss man im Jahre 2019 den Abriss.
Das Foto vor dem Abriss hab ich leider nicht selbst gemacht, sondern auf einer Internetseite gefunden.

Den Verlauf der Abrissarbeiten habe ich etwas verfolgt.

Beim genauen Hinsehen, kann man in den beiden Stockwerken noch die alten Maschinen stehen sehen.

Nun ist die alte Mühle Geschichte und es werden noch Restarbeiten erledigt. Schade eigentlich um dieses alte Gebäude. Da jedoch keiner Interesse und Geld für die Sanierung hatte, war es die letzte Möglichkeit der Stadt.

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.