Gestern

Abend hat es gegen 20.30 Uhr aufgehört mit regnen…. Welch ein Glück… wurde auch langsam Zeit…nun hoffe ich das die Pegel fallen und wir irgendwann den verpassten Frühling noch bekommen…

Wir geben die Hoffnung nicht auf. Das Wasser hat mich selbst verschont, außer den schlechten Bedingungen bei der Arbeit.. aber so etwas stecken wir doch weg…klaro……

Montagsherzen…

Bei den derzeitigen Wetterbedingungen bin ich echt nicht in der Lage oder in der Muse Herzen irgendwo zu suchen oder auch noch zu finden. Der Regen, das Hochwasser und die fehlende Sonne lassen hier alle Leutchen echt griesgrämig werden. Also mußte heute schnell ein Herz im Büro fotografiert werden… Dieses edle Teil hat meine Kollegin gestern geschenkt bekommen…

Ich hoffe bei Euch hat das Hochwasser nicht so arg zugeschlagen. Laut Wetterbericht soll es ja etwas besser werden… wir hoffen und schauen morgen nochmal nach den Wasserständen in der Nähe.

Normalerweise

wollte ich heute meine einizigen freien Tag, bei diesem “Wetter”, auf dem Sofa verbringen…Aber, nachdem es noch immer wie aus Eimern hier schüttet und die Unwetterzentrale noch immer nur “pink” für unseren Raum anzeigt, wollte ich doch meine Umgebung kurz erkunden…

Aus dem Haus getreten fand ich auch schon die ersten Sandsäcke vor dem Küchengeschäft im Erdgeschoß…Bis hierher ist noch etwas Weg für das Wasser, aber eben doch besser vorgesorgt als später großen Schaden.

Danach ging mein kurzer Spaziergang zur kleinen Brücke nebenan…

Hier ist der Pegel inzwischen ca. 60- 80 cm gestiegen…
Auch die, nach dem Hochwasser 2002 verbreiterten Flußbetten haben heute mächtig Wasser und Schlamm zu bewältigen. Ohne diesen Vorkehrungen der letzten Jahre, würde bei mir bestimmt der Keller wieder überflutet sein. Im Jahr 2002 sind hier auf dem Parkplatz selbst die Autos davon geschwommen… Das bleibt uns hoffentlich in diesen Tagen erspart…obwohl die Talsperre in Eibenstock nichts mehr fassen kann und bereits überläuft….

Die Kraft des Wasser ist schon sehr gewaltig… es bauscht sich an den Steinen im Flußbett auf und kann so schnell von mir gar nicht festgehalten werden…

Nun hoffen wir sehr, das es morgen etwas weniger mit dem Nass von oben wird und sich die Situation hier auch wieder entspannt. Es gibt bereits Schulen, welche morgen unterichtsfrei haben… aber meine Arbeit gehört leider nicht dazu.. bei mir wird es weiter gehen… aus Auto raus in Auto rein… egal bei welchem Wetter.

Och menno

was bitte kann einem noch so passieren????
Nachdem ich in meiner rechten Hand und dem Arm seit inzwischen fast 4 Wochen keine Kraft habe, mußte ich auch noch das fabrizieren,….
Eine neue Kollegin vergass das Auto vollzutanken und ich Depp hab dies erledigt….
Also ran an die Tanke… Tankrüssel in Tank rein… natürlich mit rechter Hand die nicht geht…. Tankrüssel rausgehüpft und ich volle Ladung Super ins Gesicht (Augen, Nase, Mund) …Von Jacke und dem Rest reden wir gar nicht…
Ich sah nichts mehr und gleich kam ein netter Mensch, welcher mich gleich in die Tanke schickte um die Augen auszuwaschen… Das machte ich auch und es ging etwas besser, aber ich stank wiene ganze Tanksäule… der nette Mann machte sich leider gleich davon… er tankte für mich, half mir und ich konnte mich gar nicht richtig dafür bedanken… Hab ihn ja mit diesen Augen gar nicht erkannt… Vielen Dank an den netten namenlosen Herrn…
Also ab nach Hause unter die Dusche und alle, wirklich alle, Klamotten in den Automat… Nun hab ich es denke ganz gut überstanden und hoffe auf bessere Zeiten….

Kulinarisches “ABC”… K

Zu dem heutigen Buchstaben “K” hatte ich auch so einige Ideen. Neben dem kalten HUnd kam mir noch ein Gedanke passend zum derzeitigem Wetter…
Die “Kaltschale”

wenigstenes hat sie ein Lächeln im Gesicht. Wenngleich es mir bei diesem Daueeregen wirklich nicht danach zu Mute ist.
Aber ich hoffe der Juni wird besser und läßt auch uns wieder lächeln…

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.