Wintereinbruch

Nachdem wir den Schlüssel für die neue Wohnung erhalten haben, habe ich am Dienstag mit dem Küchenprofi einen Termin gehabt. Da war die Welt noch einigermaßen in Ordnung.

In der Nacht zum Mittwoch brach das Chaos über uns herein. Schnee in Hülle und Fülle. Das Auto muß gesucht und freigelegt werden, die Straßen im Spätdienst sind echt Sch….

Es mag ja schön aussehen, aber das Schippen geht so langsam über die Kräfte…. Kaum hat man sich freigeschippt, kommt der Schneepflug und man hat eine große nasse Wulst wieder an diesem Punkt….also geht es wieder von vorne los….
Unser benachbartes K…land hat komischerweise im Gebirge ein Flachdach…. Heute standen bereits Eimer, um das durchdringende Wasser aufzufangen…. Bestimmt werden morgen wieder die Dachdecker anrücken, um das Dach freizuschaufeln… hatten wir fast jedes Jahr schon. Schaun wir mal…. gleich geht es wieder auf Arbeit und ich hoffe die Straßen sind frei.

Da häng ich mich (Thomas) doch gleichmal mit rein. Diese Winterlandschaft bot sich heute Nachmittag beim Blick aus meinem Küchenfenster in Zschopau. Und das nach nur 2 Tagen Winter!

6 Reaktionen zu “Wintereinbruch”

  1. do

    Ja, schön schaut es aus, aber eben …
    Bei uns ist keine grosse Menge gefallen, aber es sieht auch ganz schön aus. Und in ein paar Tagen soll es ja regnen :-(
    Herzlich, do

  2. Brigitte

    Liebe Baerbeli, herzliche Grüße.
    Hier ist es nieselregnerisch und grau.
    Schnee nicht in Sicht.
    Ein schönes Wochenende wünscht Brigitte.

  3. Träumerle Kerstin

    Bitte bitte behaltet den Schnee bei euch! :-)
    Ich mag ihn nicht und bis jetzt hatten wir Glück. Heut mussten wir zwar schieben, aber es wird wärmer und dann soll nur noch Regen oder Schneeregen kommen.
    Schön schaut der Winter aus, aber er passt nur in höhere Lagen :-)
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

  4. Astrid Berg

    Oh, da schließe ich mich Kerstin an und bitte Euch den Schnee nicht an uns weiterzuleiten. Pulverschnee mag ich schon, aber auch nur für drei Tage im Jahr. Die zwei Weihnachtsfeiertage und Silvester. Dann ist für mich Schluss, denn ich bin absolut nicht der Wintertyp. Ich brauche Sonne und Wärme.
    Schön sieht so eine Winterlandschaft schon aus (das gebe ich zu), allerdings nur wenn es nicht zuviel Schnee ist und man ihn nicht selbst wegschaufeln muss.
    LG
    Astrid

  5. Micha-Der Brotbaecker

    Einen herzlichen Gruß an euch beide sende ich aus dem schneefreien Teil der Lausitz und wünsche alles Gute im neuen Jahr!
    Schön anzusehen ist die weiße Pracht, erst recht, wenn man es sich aussuchen kann, ob man da Auto fährt. Das genieße ich!
    Ich wünsche euch wenig Probleme mit dem Schnee und unfallfreies Fahren von und zur Arbeit!
    Herzlich Micha – Der Brotbaecker

  6. Bellana

    Es ist zwar kein Trost, aber in den Alpen ist es noch schlimmer. Ich wünsche Euch, dass alle Dächer halten und alle Bäume stehen bleiben.
    Grüßle Bellana

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2019 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.