Pfingstmontag und frei…

bei 35 Grad im Schatten ist man eigentlich entweder im Bad oder zu Hause am Besten aufgehoben. Bad…neeee, habe mich gestern bereits verbrannt…. das geht bei mir trotz LSF 50…ich denke manchmal ich stamme von den Indianern ab… erst rot, dann schält sich die Haut und am Ende alles wieder von vorn….najaaaa, aber diese Gradzahlen sind echt nix für mich.
Aber trotzdem haben wir uns ( dank Klima) gegen mittag aufgemacht zum Mühlentag. Im Nachbarort ist immer einiges in der “Süss Mühle” los. Da kann man sogar heiraten. Meine Freundin und ihr Mann waren die ersten heiratswilligen vor 2 Jahren. Sie sind sogar auf dem Flyer abgebildet.

Die damaligen Hochzeitsfotos wurden unter anderem auch neben diesem alten Mühlenstein geschossen.

Heute war es jedoch zu heiß und viele Gäste blieben aus. Also war die Entscheidung, was machen wir jetzt?
Rein ins klimatisierte Auto und ab nach Zwönitz zur Papiermühle.

Dort haben wir die alten Maschinen im Außenbereich bewundert sowie die Gerätschaften für die Gewinnung des Büttenpapieres. Ich wußte gar nicht, das die ersten Blätter aus Lumpen gewonnen wurden. Man lernt eben niemals aus.

Das kleine Wehr für den Bach haben wir beim Gang zum Auto auch noch entdeckt.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2021 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.