Ein weiteres

Ausflugsziel im Harz war die 20 km lange Teufelsmauer die von Ballenstedt über Weddersleben bis nach Blankenburg verläuft. Hoch ging es über 219 unebene Stufen.

Die Felsformation besteht aus hartem Sandstein und wurde bereits 1833 sowie 1852 unter Schutz gestellt, um den Raubbau des begehrten Sandsteines zu beenden. Die Teufelsmauer bei Weddersleben ist seit 1935 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und zählt damit zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands. Markante herausragende Felsen haben Eigennamen wie Adlerfelsen, Cäsarfelsen oder das Hamburger Wappen.

Es war ein schöner Ausflug, wenngleich wir an diesem Tag sehr viele Treppen gestiegen sind und abends nur noch ins Bett wollten. Sind eben nicht mehr die Jüngsten…. ;)

2 Reaktionen zu “Ein weiteres”

  1. do

    Huch ja, die Treppen. In schweizerdeutsch kommt mir da der Teil eines Liedes in den Sinn: “Stägeli uf, Stägeli ab, juhee”, was einfach “treppauf, treppab”, heisst.
    Herzlich, do

  2. Träumerle Kerstin

    Wie in der Sächsischen Schweiz mit diesen Felsformationen. Die Natur ist wahrlich ein Wunder und wir können uns daran erfreuen.
    Treppen steigen – ja ja, wir werden alt :-)
    Liebe Grüße zu euch beiden.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2021 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.