Die Zeit vergeht

und bis zum “Finale” ist es nicht mehr weit.
Heute habe ich Autofahren geübt – nein, kein Spaß.
Da ich privat Automatik fahre (alle alten Männer fahren Automatik), der Transporter meiner Firma aber ein Schaltgetriebe hat, habe ich die Gunst der Stunde genutz und unserer Tochterfirma einen Besuch abgestattet. Mit diesem Transporter werden wir am 2. März unsere Habseligkeiten in die neue Wohnung bugsieren, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der Blechito-Familie und Blechis Sohn Robby.
Da es derzeit nur wenige interessante Fotos gibt, heute mal ein Blick aus unserer neuen Strasse in Richtung Ratskeller mit Bärbels “Bruno” im Vordergrund und von unserer Dachterasse.

Noch 2 Fotos von den Schraubarbeiten der letzten Tage…. ist schon etwas anstrengend manche Beschreibungen zu verstehen….

In 2 Wochen ist alles überstanden… bin schon ganz hibbelich und etwas genervt….aber alles wird gut…. jaaaa

6 Reaktionen zu “Die Zeit vergeht”

  1. do

    Du bist ja bestens vorbereitet und für die noch anfallenden Schraubarbeiten gut trainiert ;-)
    Ich wünsche euch einen reibungslosen Um- und Einzug.
    Herzlich, do

  2. Brigitte

    Liebe Baerbeli, herzlichen Gruß zur Nacht.
    Euer Bad ist ja schön geräumig. Wanne und Dusche, wunderbar. So ein normales, großes Fenster haben wir auch, aber nur eine Dusche, die rechteckig und vorn, wie seitlich, zu öffnen geht. Die Wanne wurde ja entfernt, weil Männe nicht mehr in die Wanne steigen kann.
    Das Bad ist bei uns 2.20m x 2.20m.
    Der Umzugstag wird nochmal anstrengend, aber dann könnt Ihr Beide in Ruhe Euch wohnlich einrichten.
    Alles Gute, schönes Wochenende und bleibt auf dem Posten, tschüssi Brigitte.

  3. blechito

    Ihr seid mehr als gut im Zeitplan

  4. Astrid Berg

    Bald habt Ihr Euer Ziel erreicht. Ich wünsche Euch für den Endspurt viel Erfolg und gutes Gelingen.
    Alles Liebe und Gute
    Astrid

  5. Micha - Der Brotbaecker

    Ich drücke die Daumen, dass der Umzug flott und komlpikationslos über die Bühne geht! Herzliche Grüße aus Hoy sendet Micha – Der Brotbaecker

  6. Träumerle Kerstin

    Das sieht so schön frisch aus in der neuen Wohnung. Hihi – nicht nur alte Männer fahren Automatik, auch Frauen lieben das einfache Fahren :-) Ich muss auch immer überlegen, wenn ich das Auto meines Mannes nehme und schaltfaul bin oder es ganz vergesse :-)
    Liebe Grüße von Kerstin.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2019 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.