Da wir

von der Bodensee-Schiffsreise ziemlich geschafft waren, war am 3. Urlaubstag Entspannung angesagt. Eigentlich sollte am “Ruhetag” eine Wanderung durchs Moorgebiet “Pfrungener Ried” stattfinden, jedoch waren wir auch dazu zu schlapp. Deshalb haben wir es nur bis in den Garten der Hotelanlage geschafft und unsere Füsse im kalten Wasser des kleinen Baches gebadet.

Nach einem wohltuenden Mittagsschläfchen, natürlich jeder in seinem Bett, haben wir uns einen wunderschönen Eisbecher gegönnt und später den Tag romantisch ausklingen lassen.

2 Reaktionen zu “Da wir”

  1. Astrid Berg

    Manchmal kann auch Urlaub anstrengend sein, dann ist man echt erholungsbedürftig und muss sich erst einmal ausruhen. Ich nenne diese immer “sich vom Urlaubsstress erholen”. ;-)
    Übrigens: Euer Eisbecher ist toll und sieht super lecker aus.
    LG
    Astrid

  2. Brigitte

    Liebe Baerbeli, ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.
    So einen Eisbecher hab ich auch noch nicht gesehen.
    Einer für Verliebte. Netter Einfall.
    Ich hatte im Urlaub in der Nacht, durch Wander-Anstrengung, Herz- und Kreislaufprobleme und mußte dadurch den nächsten Tag auch alles ruhiger angehen.
    Auf der Insel Hiddensee wäre das mit einem Arzt schon schwierig. Da gehts ja im dringenden Notfall nur mit dem Hubschrauber.
    Nach 2 Tagen war bei mir aber wieder alles ok.
    Tschüssi Brigitte

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2021 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.