Sonntagsspaziergang

mit Wetter wie zu Ostern. Warm, ziemlich warm, Sonne, fast kein Wind…..Also raus in die Natur….
Blechi abgeholt und schon ging es ins nahegelegene Oswaldthal.

Ein Blick in den Oswaldbach zeigt wieviel Wasser gebraucht wird. Kein Schnee, kein Regen….alles trocken.

Bergauf ging es erstmal ….. dort entdeckten wir das vergessene Mützchen auf halber Strecke. Am liebsten hätte ich meine Jacke gleich danebengehängt, es war sooo schön warm. Aber ich war mir nicht sicher, ob ich sie im Wald noch benötige oder sie gar noch hängt auf dem Rückweg.

Am ersten Teich angekommen war das Entenhaus unbewohnt und auch sonst habe ich im Wasser keine Lebewesen entdeckt.

Da es so schön warm derzeit ist, konnte man so einige kleine Pflänzchen bereits erhaschen. Selbst das verwelkte Kraut stellt sich mitten im Wald ins rechte Licht…fand ich einfach nur schön…..

Weiter ging es bis zur “Gelbe-Birke-Fundgrube”. Nähere Infos sind bei Blechi zu finden. Schließlich ist sie immer schnell mit Details unterwegs…lach… Am Teich angekommen haben wir Rast auf einer Bank gemacht und die Natur auf uns wirken lassen. Ein Blick zum blauen Himmel und einer über den kleinen See, einfach nur wunderschön und die Vögel sangen uns auch noch ein Lied…. Entspannung pur….

Auf dem Heimweg haben wir den Feriengast vom “Hexenhäusel” noch kurz gesehen.
Ist der nicht süß????

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.