Trotz

meiner starken Bronchitis haben wir uns heute an die frische Luft gewagt. Schließlich soll heute der letzte schöne Tag sein.
Nach langem Überlegen sind wir nach Schlettau zum Schloß gefahren. Dort angekommen mußten wir durch Schnee und auf Glatteis laufen. War für Thomas gar nicht so einfach.
Über eine kleine Brücke, welche über die “Zschopau” führt, kamen wir zum Park und konnten bereits das Schloß sehen.

Der im Garten freistehende Backofen ist auch noch vom Restschnee umgeben.

Was ich sehr vermisst habe sind die vielen Enten. Sicher haben sie einen besseren Ort für den Winter gefunden, denn der Teich ist noch total gefroren.

Bevor unsere kleine Rundreise weiter ging, habe ich das Schloß mit dem angrenzenden Restaurant vor wunderschönem blauen Himmel fotografiert.

Eine Reaktion zu “Trotz”

  1. Thomas

    Bärbel hat Recht, das laufen über Schnee und vor allem Eis ist für mich ziemlich mühselig und riskant. Mal auf die “Gusche” fallen wäre ja nicht so schlimm, aber bitte nicht aufs neue Knie. Im Frühling oder Sommer werden wir den Besuch des Schlettauer Schlosses wiederholen, damit wir dann auf einer der vielen Bänke verweilen und die Natur genießen können. Diesmal waren sie alle noch mit Schnee bedeckt, also nix mit ausruhen.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Thomas

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2021 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.