Weihnachtsmarkt

in unserem Städtchen. Gestern habe ich mich auf den Weg in die Altstadt gemacht. Am Ende des Stadtberges steht die alte,wunderschöne Kraußpyramide. Sie enstand im Jahr 1933/34.

Dann habe ich mich ins Getümmel getraut. Viele verschiedene Weihnachtsbuden laden ein, um Geschenke zu kaufen oder auch den einen oder anderen Glühwein zu kosten.

In dieser Gasse befindet sich die Kneipe “Zum Drachen” von Jörg Beier. Er ist ein guter alter Bekannter von Blechi und erkundigte sich natürlich gleich nach ihrem Befinden. Da sie leider den Markt nicht besuchen kann, gab er ganz spontan eine große Flasche selbstgemachten Glühwein für sie mit.

Nun ging es weiter über den Marktplatz wo sich auch die Bühne für diverse Auftritte befindet. Egal ob Kinderchor, Gruppengesang oder der Auftritt des Weihnachtsmannes..hier ist immer etwas los.

Weiter über die obere Schloßstraße…vorbei an einem riesigem Räucherkerzel ging es zum Glockenspiel. Dies besteht aus Meißner Porzellan und hat gerade seine Türchen geöffnet und man kann dem schönem Klang lauschen.

Das Schloß zeigt sich auch in seiner Pracht. Es wird auch übers Jahr immer abends angestrahlt.

Nun war es aber gut und ich begab mich auf den Heimweg. Allein macht es eben doch keinen richtigen Spaß.

6 Reaktionen zu “Weihnachtsmarkt”

  1. Thomas

    Es ist wie verhext. Voriges Jahr ging es gerade Blechi sehr schlecht, außerdem kannte ich Bärbel erst wenige Tage und dieses Jahr liege ich im Krankenhaus. Aber ich hoffe 2017 den Weihnachtsmarkt sehen zu dürfen. Eines hat Bärbel in ihrer Bescheidenheit vergessen, der Schwarzenberger WM liegt im aktuellen Test des MDR mit Note 1,4 auf Platz 1. Erstmals seit Jahren vor Erzkonkurrent Annaberg-Buchholz. Und heute ist Bergparade, der Höhepunkt des Schwarzenberger Weihnachtsmarktes. Für Menschen ohne Platzangst genau das Richtige.
    Einen schönen 3. Advent wünscht
    Thomas

  2. Träumerle Kerstin

    Stimmt. Es kann ein noch so schöner Markt sein, ganz allein fehlt was. Aber vielleicht – wie Thomas schreibt – ist nächstes Jahr dann alles anders, alle können mitgehen und beisammen sein.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  3. Jana

    Ein toller Weihnachtsmarkt und eine nette Geste vom Drachen-Kneipenwirt.
    Dann lasst euch den Glühwein und vielleicht auch ein Gläschen Apfelstrudelsaft schmecken.

    LG und einen schönen 3.Advent wünscht
    Jana aus der Nähe von Jena

  4. Bellana

    Ja, alleine über einen Weihnachtsmarkt zu gehen, macht nicht so viel Spaß . 2017 kann dann sicher Dein Thomas dabei sein.
    Grüßle Bellana

  5. Brigitte/Weserkrabbe

    Wie schön, da kommen Erinnerungen auf als ich mit Dir und Blechi diesen tollen Weihnachtsmarkt besucht habe und auch im Drachen Glühwein getrunken habe. Es war so schön mit Euch über den Markt zu bummeln und überhaupt war der Besuch bei Euch wundersschön und ich denke oft daran. Ist ja wirklich traurig, dass Blechi nicht mehr mit Dir das geniessen kann und dieses Jahr auch Dein Thomas im Krankenhaus liegt. Also, mußt Du für die beiden mitgenießen, aber ich glaube, das ist schwer.

    liebe Grüsse
    die Krabbe

  6. Elke

    Wunderschöne Bilder, liebe Bärbel. Danke für’s Zeigen. An den Drachenwirt habe ich noch eine richtig gute Erinnerung. Erst wusste er nichts rechtes mit mir anzufangen, der Jörg, aber dann wurde das damals noch ein Superabend.
    Herzliche Grüße (und schön, dass es deinem Schatz wieder gut geht)
    Elke

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2021 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.