Das Erzgebirge zeigt Flagge.

Licht hat im Erzgebirge traditionell eine ganz besondere Bedeutung. Die Bergmänner sehnten nach ihren langen Schichten unter Tage dem Licht entgegen.
Jetzt In diesen schweren Zeiten der Corona-Krise wurde nun hier der Aufruf gestartet, wieder einen Schwibbogen oder eine Kerze als Zeichen der Hoffnung ins Fenster zu stellen.
Und natürlich hat das auch Bärbel getan, gleich nachdem sie vom Krankenbesuch in Zschopau wieder zu Hause war.

Wir möchten damit der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass das Virus bald besiegt wird und wieder so etwas wie Normalität in den Alltag einziehen möge.
Und das ALLEN bewust wird, wie verletzlich die Menschheit auch ohne Krieg ist.

Ich habe in der Zwischenzeit das Krankenhaus verlassen und möchte mich bei allen Lesern für die Genesungswünsche bedanken.
Mit dem neuen Knie bin ich zufrieden, nur ein mäßiger Ruheschmerz macht mir nachts zu schaffen. Einziger Wermutstropfen: man hat bei den Untersuchungen Diabetes festgestellt.
Jetzt habe ich täglich einige Tabletten mehr zu schlucken, brauche aber nicht spritzen.

Seid alle recht herzlich gegrüßt von Bärbel und Thomas.
Bleibt bitte gesund!

3 Reaktionen zu “Das Erzgebirge zeigt Flagge.”

  1. Träumerle Kerstin

    Das ist ja eine witzige Idee. Aber Weihnachtsdekoration möchte ich jetzt nicht mehr sehen, ist doch gleich Ostern. Das wäre doch eine geniale Idee: Schwibbogen mit Ostermotiv.
    Bleibt auch ihr virusfrei!
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. blechito

    Bleibt ihr bitte auch gesund

  3. do

    Eine schöne Idee. Licht strahlt nicht nur Helligkeit, sondern auch Hoffnung aus.
    Für Thomas weiterhin gute Besserung und bleibt auch gesund.
    Herzlich, do

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2020 by: • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.